nach unten

„Humba Tätärä“

Wir singen: Humba, Humba, Humba Täterä! Dieses Müller Salatrezept löst das Rätsel um ein herzhaftes und leckeres Salatgericht: Erst Bohnen garen und dann ordentlich Champignons, Leberkäse, Emmentaler und frische Kräuter dazu. Am Ende heißt es weder Helau noch Narri Narro, sondern einfach nur: guten Appetit!

Zutaten

  • 200 g Müller Allgäuer Dickmilch 
  • 400 g grüne Bohnen (frisch oder TK)
  • 200 g Mais aus der Dose 
  • 150 g Fleisch- oder Leberkäse
  • 150 g Emmentaler am Stück 
  • 100 g frische Champignons 
  • 4 Tomaten
  • 4 EL frische Kräuter 
  • 2 EL Zitronensaft 
  • 1 kl. Zwiebel
  • Pfeffer, Salz
  • Zucker oder Süßstoff

Zubereitung

Zunächst geht es den Bohnen an den Kragen: Frische Bohnen waschen und je nach Größe halbieren oder dritteln und in kochendem Salzwasser 10 Minuten garen. TK-Bohnen sind auch ok. Nach dem Kochen abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

Dann den Mais abtropfen lassen, Champignons säubern und in feine Scheiben schneiden, Tomaten waschen und achteln. Das Gemüse zu den Bohnen geben und alles locker vermengen.

Fleisch- oder Leberkäse in kleine Würfel schneiden und den Emmentaler grob hobeln. Alles zum Gemüse geben.

Für das Dressing die Zwiebel klein hacken, die frischen Kräuter fein wiegen und beides mit der Müller Allgäuer Dickmilch vermengen. Zitronensaft dazu, glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Ober direkt über den Salat oder extra – mit diesem Dressing schunkelst Du Deine Gäste glücklich!

Zeig’s uns!

Du hast ein tolles Rezept mit einem Müller-Produkt? Die besten Rezepte werden hier veröffentlicht!

Dein Müller Rezept


Keine Datei ausgewählt
Fun and Facts 39 - Wer hätte das gedacht? Bis 1989 galt Tofu (aus Sojamilch) in Deutschland als „Milchimitat“ und war damit verboten.

Wer hätte das gedacht? Bis 1989 galt Tofu (aus Sojamilch) in Deutschland als „Milchimitat“ und war damit verboten.

Knicken wie gott in griechenland!

Hellas!